29.04.2022

Lebendige Bibliothek in der vobü Fürth - Begegne deinem Vorurteil!

In der Lebendigen Bibliothek können Leser*innen mit lebendigen Büchern ins Gespräch kommen – Menschen, die aus eigener Erfahrung etwas zu einem bestimmten Thema erzählen können.

Anlässlich des Welttags der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung hat der Behindertenrat Fürth in Kooperation mit der vobü Fürth und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband eine lebendige Bibliothek zum Thema „Leben mit Behinderung“ zusammengestellt - Menschen, die alle in einer Form von Vorurteilen betroffen und somit oft sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung ausgesetzt sind.

Denn wie ist das eigentlich, eine Behinderung zu haben? Mit welchen Schwierigkeiten, Vorurteilen oder gar Benachteiligungen müssen Betroffene im Alltag zurechtkommen? Die Lebendigen Bücher geben hierauf Antworten.

In Theresia Herdens Leben beispielsweise gibt es einen klaren Cut. „Vorher“, so sagt sie, war ihr Leben geprägt durch Abenteuer und unglaublich viel Bewegung: Fahrradtouren und Rucksackreisen durch Europa und Asien, Autoüberführungen nach Syrien und in den Libanon, aber auch verschiedenste Sportarten haben einen Großteil ihrer (Frei-)Zeit in Anspruch genommen.

Jetzt, im „Nachher“ verbringt sie diese viel im kulturellen Bereich, liest und schreibt, besucht Ausstellungen oder Kino- bzw. Theatervorstellungen. Dass sie trotz allem aber noch dieselbe energiegeladene Frau ist, wird durch ihren unermüdlichen politischen Einsatz für Inklusion und Barrierefreiheit deutlich. Zudem ist sie eine Dauerkämpferin gegen ständige Hindernisse und überflüssige Barrieren bei der Deutschen Bahn.

Frau Herden ist ganz offensichtlich mehr als ihre Behinderung und wird dennoch oft genug auf diese reduziert. Sie und alle weiteren der Lebendigen Bücher möchten über ihr Leben erzählen, Fragen zu ihren Beeinträchtigungen und deren Auswirkungen beantworten und dazu einladen, Vorurteile durch Begegnung gemeinsam abzubauen.

Die lebendigen Bücher sind Teilnehmer*innen des Projekts „Selbstverständlich Partizipation“, das unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverband – Bezirksverband Mittelfranken stattfindet und von der Aktion Mensch gefördert wird.
Im Projekt "Selbstverständlich Partizipation" wurde die "Lebendige Bibliothek" geplant und entwickelt. Insgesamt 8 Bücher stehen zur Ausleihe bereit - alle individuell und sehr spannend.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, für Kaffee, Kuchen und reichlich Gesprächsstoff ist gesorgt!

 

Wann: Montag, 09. Mai 2022 ab 15 Uhr

Wo: Innenstadtbibliothek Carl Friedrich Eckhart Stiftung
 Friedrichstraße 6A, 4. OG

 

Der Eintritt ist frei, es gelten die tagesaktuellen Infektionsschutzmaßnahmen.